Sie befinden sich hier:
Zweite feiert 3:1-Sieg in Kamp-Bornhofen

Am Sonntag war unsere zweite Mannschaft in Kamp-Bornhofen zu Gast, wo eine schwere Aufgabe zu bewältigen war, denn immerhin waren die Gastgeber vor dem Spiel mit sieben Punkten Vorsprung auf dem zweiten Tabellenplatz.
Dass der SC Kamp-Bornhofen seine Aufstiegsambitionen mit einem Sieg unterstreichen wollte, bekamen die Männer von Betreuer Siggi Beyersdorf schon früh zu spüren. Die Kamper (nicht zu verwechseln mit der beliebten RTL-Serie „Die Camper“) agierten von Beginn an aggressiv und erspielten sich so ein optisches Übergewicht. Die SG kam in vielen Situationen einen Schritt zu spät und war zumeist gezwungen zu reagieren, anstatt durch eigene Offensivaktionen Akzente zu setzen. So dauerte es auch nicht allzu lange, bis die Mannen vom Rhein zu ersten Gelegenheiten kamen, doch glücklicherweise waren die Schüsse auf das von Andreas Klotz gehütete Tor in der Regel zu unplatziert. Kam der Ball jedoch trotzdem einmal gefährlich durch, konnte Klotz die Situationen souverän entschärfen oder es war auf den Außenpfosten Verlass.
Mit zunehmender Spieldauer kam allerdings auch die SG zu ihren Möglichkeiten. Vor allem Peter Lenz konnte über die rechte Seite einige viel versprechende Aktionen einleiten. Einen ersten Warnschuss auf das Kamper Gehäuse gab dann Andreas Göth ab, bevor Lars Redert mit einer „Hundertprozentigen“ nur den Pfosten traf.
Leider konnten die Gastgeber nach etwa einer halben Stunde dennoch den Führungstreffer erzielen, als sie eine Phase der Unordnung in der Bogel/Reitzenhainer Hintermannschaft zum 1:0 nutzten.
Nach 45 Minuten, in denen der SC Kamp-Bornhofen über weite Strecken das bessere Team stellte, ging es für die SG mit einem knappen Rückstand zur Einnahme des Halbzeittees.
Man weiß nicht, was Siggi Beyersdorf seinen Spielern ins Heißgetränk gemischt hat, aber auf jeden Fall gingen sie nach der Pause ab wie jenes berühmte Haustier, das Familie Schmidt gehört! Zuerst erzielte der mittlerweile im Sturm agierende Andi Göth ein Tor, dem der Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsposition seines Sturmpartners Canisius noch die Anerkennung verweigerte. Wenige Minuten später dann war es eine Co-Produktion von Mark Hofmann und Göth, die zum viel umjubelten Ausgleich führte (60. Minute). Wer letztendlich der Schütze dieses Tores war, war leider auch nach Ansicht der nicht existierenden Fernsehbilder nicht zu klären. Der Ruf nach dem TV-Beweis wird aufgrund solcher brisanter Szenen nun auch in der D-Klasse immer lauter! Sei’s drum – jetzt stand es 1:1.
In der Folge öffneten die Kamper ihr Spiel immer mehr, denn ein Punktverlust gegen Bogel/Reitzenhain schien nicht mit den kurzfristigen Planungen der Elf vom Mittelrhein überein zu stimmen. Doch mit Mann und Maus verstand es die SG, kein weiteres Tor mehr zuzulassen. Durch aufopferungsvollen Kampf vor allem in der Defensive, in der Mario Erath als Libero und Marco Dietrich als Abräumer überzeugten, blieb es bei dem einen Gegentreffer aus Halbzeit eins.
Durch das weite Aufrücken der Gastgeber kam die SG sogar immer häufiger selbst zu gefährlichen Konterchancen. Die erste wurde noch von Göth und im Nachsetzen von Hofmann aus aussichtsreicher Position vergeben, kurze Zeit später allerdings war es Lars Redert, der nach toller Vorarbeit von Peter Lenz seinen „Fehler“ aus dem ersten Abschnitt ausbügelte und das 2:1 aus kurzer Distanz markierte (70. Minute). Den für alle erlösenden dritten Treffer, der den Auswärtssieg für unsere Mannschaft nun endlich in greifbare Nähe rückte, wurde von Canisius eiskalt nach messerscharfem Zuspiel von Marco Dietrich erzielt, nachdem der Ball zuvor auf engstem Raum im gegnerischen Sechzehner nahezu endlos hin und her geschoben wurde (82. Minute).
Der Sieg hätte am Schluss sogar noch höher ausfallen können, aber die sich bietenden Konterchancen wurden nicht clever genug ausgespielt. Zudem scheiterte die Bogeler Neuentdeckung Werner Masur mit einem sehenswerten 30-Meter-Heber nur knapp.
Der Schlusspfiff des Schiedsrichters besiegelte letzten Endes den durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdienten 3:1-Sieg der zweiten Mannschaft bei einem der beiden Top-Aufstiegsanwärter.


Aufstellung:
Klotz A., Erath M., Friedrich M., Metz T., Dietrich M., Redert L., Masur W., Lenz P., Göth A., Mengel St. (Hofmann M.), Canisius Th.

2832 Klicks | Seniorenfussball

...die nächsten Termine