Sie befinden sich hier:
SG Bogel/Reitzenhain/Bornich – SG Arzbach/Kemmenau 1:2
Nach der Lehrstunde in Gückingen wurde von der Mannschaft eine Reaktion erwartet, immerhin ging es gegen den Spitzenreiter aus Arzbach und noch so eine Niederlage sollte unbedingt vermieden werden. Unsere Jungs hatten verstanden und lieferten vom Anpfiff an. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wo der kämpferische Teil von allen mit mindestens 100 % erfüllt wurde. Um jeden Meter fighten, dadurch konnte Arzbach seine technischen Vorzüge selten ausspielen. Die ersten Großchancen hatte dann auch die Heimmannschaft, die leider nicht genutzt wurden, was schon ein leichtes flaues Gefühl in der Magengegend bei den Trainern erzeugte, denn allzu viele Möglichkeiten wird man nicht bekommen. Durch permanentes attackieren des Gegners beim Spielaufbau, gelangte plötzlich der Ball zu Joao Paulo, der relativ wenig Mühe hatte diesen in die Maschen zu schieben. Kein Vergleich zum letzten Wochenende, es lief. Die Mannschaften beackerten jeden Quadratmeter des Platzes, nun ja, wie Rasenplätze wenn Sie eben nicht aus Kunststoff sind, im November halt aussehen. Tief, unheimlich rutschig, viele Unebenheiten. Filigranes Kurzpassspiel fand bei diesen Verhältnissen eher nicht statt. Den Zuschauern wurde trotzdem oder gerade deswegen ein abwechslungsreiches Spiel geboten. Auch für den Schiedsrichter keine leichte Aufgabe, denn allzu oft hatten die Spieler falsch gewachst, es wurde ausgerutscht und dann die Entscheidung zu fällen Foul oder nicht, war nicht einfach. Bei einer Situation lag er dann bei einer anonym durchgeführten Spielerbefragung bei genau 50 % richtig, und entschied auf Elfmeter für Arzbach, den diese in Person von Florian Panny sicher verwandelten. Wie gesagt, sehr schwierig zu entscheiden. Zur Pause 1:1, nicht von allen so erwartet, aber entsprach dem Spielverlauf. Durch den enorm hohen Laufanteil musste im weiteren Spiel der ein oder andere heimische Spieler kurz an der Sauerstoffflasche nuckeln oder wurde mit aufbauenden Worten der zahlreichen, wie immer „intensiv“ mitgehenden Fans versorgt und wieder aufgebaut. Eigentlich lief es auf ein Unentschieden hinaus, der Gegner konnte auch nicht mehr zulegen, das Spiel fand überwiegend zwischen den 16`ern statt. Aber die alten Fußballgesetze haben ihre Gültigkeit, leider: Wer am Anfang zu viel liegen lässt, wird am Ende bestraft und wer oben steht gewinnt so ein Spiel! (5€ ins Phrasenschwein!) Ein Fehler in unserer ansonsten so starken Defensive genügte, Arzbach bedankte sich, 1:2. Trotz intensivem anrennen in den letzten Minuten hat sich nichts mehr verändert. Leider nicht belohnt worden für ein engagiert geführtes Heimspiel, Kopf hoch!
Es spielten:
Patrick Michel, Andre Müller, Andre Dillenberger, Marcel Diesler, Andreas Geisel, Manuel Ritter, Joao Paulo Lima Domingues, Adrian Debus, Tim Friedrich, Robin Itzel, Jannik Zimmermann, Dominik Zimmermann, Marlon Diesler
1322 Klicks | Seniorenfussball

...die nächsten Termine
08.04. Vorstandssitzung