Sie befinden sich hier:
Weitere Punkte gegen den Abstieg aus der Kurstadt entführt

Vfl Bad Ems - SG Bogel/Reitzenhain 2:3

Freitags Abend hatte unsere erste Mannschaft das 3 .Saisonspiel in Bad Ems zu bestreiten und viele dachten vor dem Spiel an die Ereignisse von vor 2 Jahren, als man eine 3:0-Führung noch aus den Händen gab. Diesmal wollte man die Gunst der Stunde nutzen und zumindest einen wichtigen Punkt zum Klassenerhalt mit nach Hause nehmen.
Engagiert ging unsere SG bereits von der ersten Minute an zu Werke und ließ dem technisch versierteren Gegner keinen Platz für Kombinationen im Mittelfeld und störte den Spielfluss bereits im Aufbau. Folgerichtig hatte Bad Ems in der 1. Halbzeit kaum nennenswerte Torchancen. Und unsere Elf nutzte ihre Chancen eiskalt aus. In der 15. Minute: Schuss von Timo Kerscher aus dem Rückraum, der Torhüter lässt den Ball aufgrund des glitschigen Rasen nur nach vorne abprallen und Oliver Röhrig staubt aus 10 Metern zur 1:0-Führung ab. In der 38. Minute gab der mal wieder souveräne Schiedsrichter unserer Mannschaft zur Verwunderung der Gastgeber einen Elfmeter, als Patrick Lampert im Strafraum vom Torwart gefoult wurde. Martin Mengel behielt die Nerven und erhöhte auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause, wo der Trainer an weitere schwere 45 Minuten erinnerte.
Mit entsprechender Wut im Bauch kam die Mannschaft aus Bad Ems aus der Kabine. Dies spiegelte sich auch sofort auf dem Feld wieder, indem die Kurstädter nun das Heft in Ihre Hand nahmen. So hatte unsere Abwehr Schwerstarbeit zu verrichten, ehe Bad Ems mit einem Kopfball nach einem Freistoß aus 5 Metern verkürzen konnte. Doch wer erwartet hatte, dass unsere SG sich jetzt wieder das Heft aus der Hand nehmen lassen würde, wurde eines besseren belehrt. Es ergaben sich einige gute Einschussmöglichkeiten durch Martin Mengel, Patrick Lampert und Oliver Röhrig, ehe wiederum Martin Mengel durch einen direkt verwandelten Freistoß in der 75. Minute zum 3:1 erhöhen konnte. Bad Ems versuchte zwar nochmals durch ihren starken Spieltrainer alles, doch mehr als das 3:2 drei Minuten vor Schluss sprang nicht mehr heraus.

Fazit: Wieder eine gute kämpferische Leistung und Glück im Abschluss sorgten für die verdienten 3 Punkte. Hervorzuheben gilt es Kevin Minor, der die Mannschaft im Mittelfeld zusammenhielt und wichtige Zweikämpfe gewann, und Leif Peter, der in seinem ersten Spiel für die Senioren einen viel versprechenden Einstand gab.


1389 Klicks | Seniorenfussball

...die nächsten Termine
21.06. Sportwoche