Sie befinden sich hier:
Big Points gegen starke Hütte liegen lassen
Am letzten Sonntag musste die 1. Mannschaft beim Aufsteiger Emser Hütte in der Wiesbach in Bad Ems antreten. Man wollte den klaren Aufwärtstrend der letzten Wochen aufrecht erhalten und wichtige Punkte vor der Winterpause einfahren. Leider war den Mannschaften der Wettergott auch an diesem Tag nicht hold und so schüttete es, wie auch in den vorangegangenen Tagen in einer Tour.
Doch unsere Mannschaft schien mit den Platzverhältnissen anfangs besser klarzukommen. Immer wieder wurde der Ball schnell durchs Mittelfeld kombiniert. Die wiedergenesenen Joschka Rechner und Leif Peter sorgten immer wieder für Impulse. Und so dauerte es auch nicht lange bis Martin Mengel eine schöne Kombination zum 0:1 abschließen konnte. In der Folgezeit spielte man sich einige Chancen heraus, die aber leider nicht verwertet werden konnten. Gegen Ende der 1. Halbzeit konnte sich die Gastgeber aus dem Druck der SG befreien und einige Male gefährlich vor den Strafraum unserer Mannschaft spielen. So kam es kurz vor dem Pausentee dann zum Ausgleich. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld, ein langer Ball in die Spitze, ein Bogeler Verteidiger, der über den Ball tritt und schon konnte der Emser Stürmer überlegt zum 1:1 den Ball über Carsten Maus lupfen.
So ging es in die Halbzeit. Trainer Stephan Itzel lobte die Mannschaft für ihr ordentliches Auftreten in der 1. Halbzeit und gab die Marschrichtung für die zweite Hälfte vor.
Aber irgendwie schien die Mannschaft ihre Kampfkraft zunächst in der Kabine vergessen zu haben. Anders sind die Gegentore 2 bis 4 innerhalb von 10 Minuten kurz nach der Halbzeit nicht zu erklären. Nun aber kam das zum Tragen, was diese Mannschaft in dieser Saison auszeichnet: Man gibt sich niemals auf. Und da Fußball spielen auf diesem Platz an diesem Tag nicht möglich war (Schlammcatchen hätte es besser getroffen) stellte man das Spiel auf 3 Spitzen um. Wenig später schon konnte unser Kapitän Matthias Wöll freistehend aus abseitsverdächtiger Position auf 2:4 verkürzen. Und als Martin Mengel wiederum weniger später nach einem langen Ball auf 3:4 verkürzen konnte, bekam unsere Mannschaft die 3. Luft. Die Emser wurden in die eigene Hälfte eingeschnürt und es entstanden einige heiße Situationen im Strafraum. Lediglich der Ball wollte nicht mehr ins Tor. Und so konnte die Heimmannschaft den Vorsprung über die Zeit retten.
Unsere Mannschaft verließ mit hängenden Köpfen und schlammbedeckt den Platz (oder besser das Schlachtfeld) mit der Gewissheit, dass Sie heute sogenannte BigPoints haben liegen lassen. Allerdings sollte man ihr zu Gute halten, dass auf diesem Platz heute nicht an Fußball spielen zu denken war und man sich trotz eines 3-Tore-Rückstandes niemals aufgegeben hat.
Am kommenden Sonntag empfängt man dann die Mannschaft aus Niederneisen zum letzten Spiel vor der wohlverdienten Winterpause. Im Anschluss will man dann zusammen mit Familie und Fans einen weihnachtlichen Abschluss des Jahres feiern, zudem die Mannschaft und Betreuer alle recht herzlich einlädt.
2698 Klicks | Seniorenfussball

...die nächsten Termine